HSV Weimar Abteilung Turnen

Turnen - wenn's leicht wäre, könnt's ja jeder!
09
Jun
Finale Landesliga 2016 männlich PDF Drucken E-Mail
  
Furioser Heimwettkampf sichert HSV Titelverteidigung

Mannschaft-1Landesliga2016-mlWie im vergangenen Jahr wurden die Turner des HSV Weimar Landesmannschaftsmeister.
Mit einem nie gefährdeten Heimerfolg (231,70 Punkte) setzte sich schließlich der breitere Kader gegenüber der Konkurrenz durch. Vizemeister wurde die TsG Jena (221,95 Punkte) vor dem MTV Erfurt (207,45 Punkte). Auf den weiteren Plätzen folgten Gotha, Waltershausen, Ilmenau, Jena II und Erfurt II.
Eingestimmt von Kapitän Jörg Wolfram, der in der Falkenburg als Kampfrichter agierte, legte die Truppe am Boden fulminant vor: die besten drei Übungen des Tages absolvierten Nils Bunge (14,20 Punkte), Björn Schneider (13,95 Punkte) und Boris Merino (13,90 Punkte).
Mit vier Punkten Vorsprung ging es ans nächste Gerät - und auch am Pauschenpferd turnten die Starter konzentriert. Mattis Hartwig brachte erneut seine schwierige Übung durch und sicherte sich mit 13,45 Punkten die Geräthöchstwertung. Aber auch Bernhard Weigel konnte mit seinem neuen Programm überzeugen und steuerte wichtige Zähler bei, so dass der deutliche Vorsprung nur leicht schmolz.
An den Ringen zeigte Björn Schneider eine hochkarätige Übung und wie wichtig er für seine Mannschaft ist. Mit 13,70 Punkte wurde er Gerätbester.
Stark verbessert waren auch die Sprungwertungen der Weimarer. Nils Bunge sicherte sich mit seinem Sprung 13,00 Punkte und damit den Gerätsieg.
Die Überlegenheit des HSV wurde am Barren sichtbar, wenn man bedenkt, dass die Übungen von Nils Bunge, Tim Bunge und Sebastian Merker kleinere Schwächen aufwiesen. Dennoch konnte die Riege dieses Gerät für sich entscheiden. Wesentlichen Beitrag dazu hatte Björn Schneider, der seine neue Übung sehr sicher zu Ende brachte.
Am Reck wiederum überzeugte erneut Nils, der seinen dritten Gerätesieg feierte (12,40 Punkte). Aber auch Boris Merino und Sebastian Merker standen ihm in so gut wie in nichts nach. Wolfgang Raddatz turnte eine gute Übung, kam aber nicht ganz an die Leistungen seiner Teamkameraden heran.
Während des Vergleichs wurden die Mannen um Mehrkampfsieger Sebastian Merker (74,35 Punkte) von zwei Bundesligaturnern aus der Leipziger Trainingsgruppe betreut. Das lässt erahnen, wie gut die Stimmung und die Verbundenheit untereinander ist. Gemeinsam trainieren und erleben ist das Motto.
Wieder konnte die Abteilung nachweisen, einen würdigen Rahmen für das Landesligafinale organisiert zu haben. Vom Geräteaufbau, über die Verpflegung und Betreuung der Gäste bis hin zur Technik lief alles reibungslos ab und endete in einer großen Party. Das Weimarer Publikum war erneut mit Begeisterung bei der Sache. Ebenso Medaillengewinner Florian Merker, der angeschlagen fehlte, aber dafür das Amt des Hallensprecher übernahm.
"Den Titel haben sich die Jungs mehr als verdient. Nicht nur ihr akribisches Training, sondern auch ihre Fairness sind herauszuheben. Mal sehen wie wir die kommende Saison bestreiten. Aber nun ist da erst einmal nur die pure Freude über das Erreichte!
Über den Pokal des Gesamtsiegers freuten sich auch der Belvedere Express, die Farbgestaltung Weimar GmbH, Ehringsdorfer und Intersport Giessübel.
In zwei Wochen geht es für Nils Bunge, Florian und Sebastian Merker noch nach Meinigen zu den Landeseinzelmeisterschaften.
Jörg Wolfram (HSV Weimar, Abteilung Turnen)
Aktualisiert ( Donnerstag, den 09. Juni 2016 um 08:52 Uhr )
 
04
May
Thüringer Einzelmeisterschaften 2016 PDF Drucken E-Mail
  

Am Samstag vor dem Maifeiertag wurden in der Erfurter Rietsporthalle die Thüringer Thüringer Einzelmeisterschaften 2016Einzelmeisterschaften im Gerätturnen ausgetragen. 

Gestartet waren insgesamt 120 Turnerinnen und Turner in den Altersklassen 8/9 und 10/11.

Mit den Vereinen aus Leinefelde, Schwarza, Jena, Sondershausen, Waltershausen, Nordhausen, Dingelstaedt, Meiningen, Ilmenau, Artern, Gera, Gotha und Weimar waren die besten Sportlerinnen und Sportler der Turnvereine aus Nord-, Ost- und Mittelthüringen bei den Gastgebern in Erfurt angetreten.

Schon am Vormittag konnten sich unsere Mädchen und Jungen vom HSV beweisen.

Einen hervorragenden 7. Platz belegte Max Meersteiner bei den Jungen, der als Einziger den HSV in der AK 8/9 vertrat. Laura Schwarzig erturnte sich in ihrem bisher dritten Wettkampf in derselben Altersklasse einen guten 17. Platz den sie sich mit zwei weiteren Turnerinnen teilte.

Auch unsere beiden mit an den Start gegangen Turnermädchen Magarete Rosenstengel und Mabella Banzalla haben sich ihre Platzierungen 30. Und 31. Platz hart erkämpft und ihr tolles Können unter Beweis gestellt.

Thüringer Einzelmeisterschaften 2016

Am Nachmittag unterstrichen Ida Mayer und Florentine Reichard mit der Belegung der Plätze 21 und 22 die geschlossene, gute Leistung des Weimarer Turnnachwuchses.

Außer der Leistungen unserer Turnerkinder ist zu erwähnen, dass unser Verein neben den beiden Kampfrichtern Jan Bierwagen und Felix Kettnaker, welche schon im März diesen Jahres Ihre Lizenz erhalten haben, während dieses Wettkampfgeschehens sich zwei weitere junge Sportler aus Weimar, Jonas Renno und John Pöhner, als Wettkampfrichter qualifiziert haben und nun dem HSV zur Verfügung stehen.

Aktualisiert ( Mittwoch, den 04. Mai 2016 um 06:43 Uhr )
 
19
Mar
Meisterschaften des Turngaus Mittelthüringen 2016 PDF Drucken E-Mail
  

Turngaumeisterschaften 2016 WeimarDer HSV Weimar war am 19. März Gastgeber für die mittelthüringer Turngaumeisterschaften 2016. 

169 Aktive fanden sich in der Turnhalle an der Falkenburg zum Wettkampf ein. Vertreter der Altersklassen 6/7 bis 10/11 kämpften am Vormittag um einen Platz auf dem Siegerpodest und gleichzeitig um die Qualifikation für die Landes-Einzelmeisterschaften. 

Am Nachmittag traten die Alterklassen 12/13 und 14/17 an.

Die Turnvereine MTV 1860 Erfurt, SVTU Ilmenau, ESV Lok Erfurt sowie der TV Niederzimmern stellten für den Gastgeber eine starke Konkurrenz dar. 

Nachdem am Vormittag die Turner des HSV mit zwei dritten Plätzen bei den Mädchen sowie einem dritten Platz bei den Jungen Podestplätze belegen konnte, überzeugten am Nachmittag die Mädchen mit zwei Siegen und jeweils drei zweiten und dritten Platzierungen im direkten Vergleich mit den Starterinnen aus Erfurt und Ilmenau. In der höchsten gestern geturnten Leistungsklasse LK2 blieben die Weimarerinnen unter sich.

Unsere Jungen schlugen sich ebenfalls wacker und zeigten sehenswerte Übungen.

Unser Dank gilt allen Aktiven, Organisatoren und Besuchern, die diesen Wettkampf zu einem schönen Erlebnis für alle Beteiligten werden ließen.

Hier die Auswertungen im Einzelnen:

Ergebnisse der Mädchen

Ergebnisse der Jungen

Aktualisiert ( Sonntag, den 20. März 2016 um 10:20 Uhr )
 
18
Jun
Kreisjugendspiele Gerätturnen 2015 PDF Drucken E-Mail
  

2015-Kreisjugendspiele-Gerätturnen

Am Samstag, dem bisher wärmsten Tag des Jahres traf sich die Turnerjugend des HSV Weimar mit seinen Gästen aus Isseroda und Niederzimmern in der Turnhalle Falkenburg zu den alljährlichen Kreisjugendspielen. Am Vormittag turnten die Jüngsten im Alter von 6 bis 11 Jahren und am Nachmittag zeigten die älteren Mädchen von 12 bis 17 und alle Jungen ihr Können.

Unterstützt von Eltern, Großeltern und Freunden erturnte sich Milena Zipfel (HSV) vor Lea Meinert (Isserodaer TV) in der AK 6/7 den 1. Platz. Auf den 3. Platz der gleichen AK kam Maja Tunkel. In der AK 8/9 konnte Jamila Uzdanova vor ihrer Teamkollegin Mette Bär den 1. Platz erturnen. Jamila war in diesem Jahr schon bei den Einzelmeisterschaften und konnte sich mit den besten Thüringerinnen in ihrem Alter messen. Der 3. Platz ging an Alexa Witt aus Isseroda. In der AK 10/11 turnten in diesem Jahr nur Mädchen des HSV Weimar. Hier war die Umstellung auf das neue Wettkampfprogramm am deutlichsten zu spüren. Jule Aschenbach erturnte sich hier Gold, Katharina Martin Silber und Florentine Reichardt Bronze. 47 Turnerinnen gingen am Vormittag an den Start und heizten die Halle so richtig auf.

Wettkampfergebnisse - Mädchen

Wettkampfergebnisse - Jungen

Aktualisiert ( Donnerstag, den 18. Juni 2015 um 15:52 Uhr )
Weiterlesen...
 
18
Jun
Klassenerhalt in der 1. Landesliga Turnen geschafft PDF Drucken E-Mail
  

2015-LL-wbl-WK-3Mit soliden Leistungen haben die Turnerinnen des HSV Weimar den dritten Wettkampf der Saison abgeschlossen. In Meiningen konnten beide Mannschaften ihre bisherigen guten Leistungen bestätigen.

Die Mannschaft der 1. Landesliga erreichte zum dritten Mal in Folge den fünften Platz und konnte sich so vorzeitig den Klassenerhalt sichern. Am Ende war der Abstand zum sechstplatzierten MTV Erfurt mit acht Punkten sehr deutlich. Besonders überzeugten die

Weimarerinnen am Boden mit eleganten, ausdrucksstarken Darbietungen, die mit sehr guten Wertungen belohnt wurden. Victoria Schreiber präsentierte das erste Mal ihre neue Übung und erhielt viel Applaus. „Insgesamt wurden viele neue Elemente ausprobiert, von denen noch nicht alle zu hundert Prozent geklappt haben. Aber ich bin zuversichtlich, dass wir das bis zum Finale in zwei Wochen hinbekommen“, resümierte Mannschaftkapitänin Maria Lippold. Vor allem an Balken und Stufenbarren gibt es noch viel zu tun. Der Abstand zu den ersten drei Mannschaften ist enorm.

Auch bei der Mannschaft in der 3. Landesliga lief nicht alles nach Plan. Auf Grund von Verletzung traten sie nicht in Vollbesetzung an. Trotzdem reichte es auch hier zu einem sehr guten fünften Platz. Vor allem an Sprung und Boden präsentierten die Turnerinnen schwierige Übungen und wurden mit sehr hohen Wertungen belohnt. Zudem turnten Alina Brommont und Hannah Matthias beide einen sehr starken Vierkampf und erreichten mit 45,30 und 43,00 deutlich über 40 Punkte. Die noch sehr jungen Mädchen etablieren sich damit in Thüringen und werden zum Finale noch einmal alles geben, um die hervorragende Saison ebenso gut abzuschließen.

Maria Lippold

Aktualisiert ( Donnerstag, den 18. Juni 2015 um 15:31 Uhr )
 
22
Jun
Landesliga Frauen PDF Drucken E-Mail
  

2014-1.Liga-Frauen 3.WK TagHSV Frauen haben Meiningen hinter sich gelassen

(22.06.2014) Der 3. Wettkampf der Frauen in der 1. Landesliga lief für unsere Frauen sehr gut. „Mit knapp 10 Punkten mehr als im letzten Wettkampf, konnten wir unser selbst gesetztes Ziel fast erreichen“ so Kapitänin Maria Lippold. Es reichte aber auf jeden Fall, den Meininger Turnverein hinter uns zu lassen. Mit fünf Mädels stellten wir uns den Gegnern. So mussten alle mindestens einen 3 – Kampf turnen. Maria und Victoria zeigten schon am 1. Gerät, dass sie gut vorbereitet sind. Maria stand alle Elemente und konnte ihren enormen Ausgangswert von 4,20 Punkten auch in der technischen Wertung gut untermauern. Victoria hatte mit viel Fleiß in den letzten Wochen ihre Balkenkür aufgeputscht. Es sind nun ein Rückwärts- und ein Seitwärtselement enthalten und wird von einem sauberen Salto abgeschlossen. Beim Sprung konnte Miriam mit 12,25 Punkten einen prima Beitrag zum Gesamtergebnis leisten. Hier waren wie immer souverän Evi und Katha dabei. Am Stufenbarren lieferten alle saubere Übungen ab, aber hier gab es keine Überraschungen. Der Boden hingegen war für Maria das Paradegerät. Sie hatte sich in den vergangenen Wochen eine neue Bodenkür zusammen gestellt. Ich bekomme bei der Erinnerung an den Vortrag Gänsehaut. Es war einfach perfekt geturnt und ein paar wunderschöne tänzerische Passagen wurden von ihr und ihrer Trainingspartnerin Constanze eingebaut. Vielen Dank dafür.

 Zum Ligafinale in 3 Wochen werden wir noch einige Energien freisetzten müssen, aber der erste Schritt ist getan.

 

Saskia Ghandour

 

Wettkämpfe/Spaß

Wer ist online

Wir haben 2 Gäste online
Copyright © 2016 HSV Weimar Abteilung Turnen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.